Dufehlstmir.

Das Vermissen kommt plötzlich.

Aus dem nichts heraus fühlt man sich einsam.

Ich mag "Du fehlst mir" lieber als "Ich vermisse dich". Du fehlst mir- das bedeutet, dass ein Stück fehlt. Dass es nicht da ist. Dass man ohne nicht glücklich ist. 

 

Und sie fehlt mir sehr.

14.6.09 21:57


Weck mich.

Guten Morgen Sonnenschein.
13.6.09 10:25


Wie du.

Er macht mich manchmal so glücklich.

 

Wenn er Dinge sagt, die ich so gern höre. Wenn er zu mir kommt, obwohl er so lange fahren muss, nur damit ich nicht alleine bin. Wie er mir abends vorliest. Wie er lacht. Wie er mich anschaut, als bräuchte er nichts mehr.

Wie er immer wieder flüstert, Ichhabdichlieb. Wie er mein bester Freund ist, rund um die Uhr, immer.

12.6.09 21:50


Es hat nicht aufgehŲrt.

Du klingst manchmal so kalt.
Als ginge dich das alles überhaupt nichts an.

Dabei bist du es selbst, die uns zu dem gemacht hat, was wir sind.

11.6.09 14:59


Utopie.

Das Leben läuft nicht wie es soll. Manchmal regnet es. Dann perlen die Tropfen an deiner Fensterscheibe ab und verschwinden, bevor du ihnen Namen geben kannst.

Manchmal gehen Menschen. Sie verschwinden, bevor du dir ihr Gesicht merken kannst. 

Aber manchmal müssen sie nicht gehen, um zu verschwinden. Manchmal drehen sie sich um, drehen sich im Kreis, und wenn sie wieder vor dir stehen siehst du wen anders.

Das Leben läuft nicht wie es soll. Es verändert sich ständig.

9.6.09 18:56